ein Hamburger Lautenspieler

Johannes Gontarski wurde 1982 in Hannover geboren und wuchs in Hamburg auf. Sein Lautenstudium absolvierte er bei Stephen Stubbs, Lee Santana und Joachim Held an der Hochschule für Kunst und Musik in Bremen. Meisterkurse, u.a. bei Nigel North, Paul O’Dette und Hopkinson Smith, begleiteten sein Studium der historischen Zupfinstrumente und der „Alten Musik“.

Er arbeitet zusammen mit Künstlern und Ensembles wie Hille Perl, Petra Müllejans, Pablo Heras-Casado, Sasha Walz, Musica Fiata, Freiburger Barock Consort, Ensemble Resonanz, Sirius Viols, Balthasar Neumann Chor und Ensemble, Ensemble Weser Renaissance, Lautten Compagney, Ensemble Schirokko, Ensemble La Ninfea, Rias Kammerchor und natürlich dem hamburger Barockorchester Elbipolis…

Der solistische Schwerpunkt liegt auf der Musik des frühen 17. Jahrhunderts. Konzertreisen brachten ihn über Europas Grenzen hinaus bis nach Japan. Johannes Gontarski gibt Konzerte in kammermusikalischer Besetzung bis hin zu groß besetzten Opern und Oratorien des späten 18. Jahrhunderts, u.a. beim Bachfest Leipzig, Schwetzinger Festspiele, Festival de Musique Ancienne de Ribeauvillé, Resonanzen Festival Wien.

Er lebt mit seiner Familie in Hamburg.